Mein Standort

Kontakt

St. Georgs Weg 6

68642 Bürstadt

E-Mail:

bewusst@jetzt-bewusst.de

Tel: 0173 515 9290

Therapie & Beratung möglich:

Montag - Samstag

nach Terminvereinbarung

Ich antworte in der Regel innerhalb von 1-2 Werktagen. Sollten Sie keine Antwort erhalten, schauen Sie bitte in Ihren SPAM-Ordner.

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

Keine Neuigkeiten mehr verpassen

Impressum
 

Sabine Terhorst

Nordheimer Str. 29

68623 Lampertheim

Adresse der Räumlichkeiten:

St. Georgs Weg 6

68642 Bürstadt

 

UST-ID: 94 262 310 571 

Bankverbindung:

IBAN: DE39 5089 0000 0057 0031 03

BIC: GENODEF1VBD

 

Tel: 0173 5159290

E-Mail: bewusst@jetzt-bewusst.de

Internetadresse: www.jetzt-bewusst.de

 

Disclaimer und Datenschutzbestimmungen

Du kannst die Wellen nicht stoppen. Aber Du kannst lernen zu surfen.

Jon Kabat-Zinn

Meditation

Seitdem ich mich mit Meditation beschäftige, habe ich gelernt, dass es eben nicht die eine Definition davon gibt. Bei meiner Yogalehrerausbildung ging es in der Meditation darum, Energien zu lenken und freizusetzen. Als ich mich mit dem Buddhismus beschäftigt habe, ging es in der Meditation vor allem um vollkommene Konzentration bei vollkommenen Bewusstsein. Viele Menschen glauben, es ginge darum, dass man nichts mehr denkt. Andere Techniken widmen sich der Visualisierung. Damit will ich sagen: es ist schwierig, die Meditation allgemeingültig zu beschreiben. Daher werde ich mein Verständnis davon beschreiben.

Meditation ist eine Technik, mit der ich lernen kann, im aktuellen Moment zu sein. Ich kann lernen, eine Distanz zwischen all dem was geschieht und mich als Beobachter zu erschaffen. Ich bin dann eben nicht mehr mein Gefühl und ich bin auch kein Teil mehr von dem Alltagsgeschehen. Sondern aus einer Position der Stille heraus beobachte ich Gedanken, Gefühle, Geräusche, Empfindungen, Gerüche und sonstige Sinneseindrücke. Ich beobachte, was in meinem Geist aufsteigt, erhalte unmittelbar ein Körpergefühl, welches ich wahrnehmen kann und lerne dann, meine Konzentration wieder davon zu distanzieren. Somit werde ich autonomer und - um bei dem Zitat von Jon Kabat-Zinn zu bleiben - werde nicht mehr von den Wellen hin und her gerissen, sonder kann auf ihnen surfen.

In meinen Gesprächen setze ich die Meditation als Instrument ein, um dem Klient das Thema "Achtsamkeit" und "Körperbewusstsein" näher zu bringen. Auch beim Thema "Selbstliebe" kann man mit Meditation arbeiten. Interessanterweise kommt hier immer viel in Bewegung, was sich auch in Träumen bemerkbar machen kann.

Ich möchte Ihnen hier auch eine kleine Meditation zur Verfügung stellen, die ich selbst gesprochen habe. Es handelt sich hierbei um edie Vipassana-Meditation, bei der man den Geist vom Außen nach innen fokussiert. Vielleicht ist dies ein kleiner Vorgeschmack auf diese Technik.

 

Vipassana-MeditationSabine Terhorst
00:00 / 10:32